Emmezeta - La Residenza sul Mera | Der Molinaca-Kanal
15766
page-template-default,page,page-id-15766,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-6.3,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Der Canale di Poiatengo (Poiatengo-Kanal) ist zusammen mit der Mühle Moro di Bottonera das bedeutendste Zeugnis der in Chiavenna vorhandenen industriellen Archeologie. Der Molinanca-Kanal hat über Jahrhunderte hinweg die für den Betrieb der  zahlreichen Handwerkstätten und Industriebetriebe erforderliche Triebkraft gewährleistet, die in den vergangenen Jahrhunderten am Mera-Fluss in Chiavenna ihren Aufschwung erlebten. Von dieser dem Kanal entstammenden Triebkraft war auch die Baumwollspinnerei Amman abhängig, die nunmehr zur „Residenza Sul Mera“  geworden ist.

Der Kanal war aus Stein mit einer überhöhten Bogenkonstruktion gebaut worden. Die heutige Ausführung geht auf die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts zurück und weist nur einen nach der Überschwemmung vom 25. September 1927 aus Stahlbeton rekonstruierten Bereich auf.

Der Kanal war in einem ausgesprochen verfallenen Zustand. Nach Abschluss der Bauarbeiten für die Residenza Sul Mera betrachtete es die Firma Emmezeta als ihre Pflicht, sich mit der Restaurierung des Kanals zu befassen.

Seit April 2015 fließt wieder Wasser im letzten Kanalabschnitt als Zeugnis der antiken handwerklichen und industriellen Berufung der Stadt.

Das Restaurierungsprojekt umfasste die Sanierung des vorhandenen Kanals und die Realisierung eines öffentlichen Platzes neben dem Kanal. Auf dem Platz befindet sich nun der von Architekt Luigi Caccia Dominioni gestaltete und von der Firma Zecca Prefabbricati Spa aus weißem Zement erstellte Springbrunnen des Wanderers.

 

Mit der Restaurierung des Kanals wurde der Stadt Chiavenna ein bedeutender Teil ihrer handwerklichen Geschichte zurückerstattet. Zugleich wurde dieses seit Jahren brachliegende Stadtgebiet aufgewertet.